Herzlich Willkommen und viel Spaß beim Stöbern!

---------------------------------------------------------

 

 

 

 

Plastiktüten sind out - Stofftaschen sind in

In diese stabilen, robusten und mit Liebe genähten Taschen passt jede Menge  rein. Die Taschen sind aus hochwertiger Baumwolle genäht und innen mit grauem Stoff gefüttert.

Wir nehmen sie nur noch zum Einkaufen und sind jedes Mal erstaunt wieviel wir darin unterbringen können.

Waschbar bei 30 Grad, bitte nicht in den Trockner geben.

Einzelstücke!!!!

Eine Tasche - 20 Euro plus 3,00 Euro Porto

 

 

 

 

 

 

 

Würfeln mal anders

nach einer Idee von Lorena Bettin

 

Man nehme Story Cubes (www.Ariadne.de)

oder normale Würfel

eine Flasche Milch Drink (Aldi)

einen Flaschenüberzug (www.mwindscheif.de)

 

Den Flaschenüberzug über die Flasche ziehen,

die gewünschte Anzahl Story Cubes in die Flasche füllen,

dem Hund die Flasche quer anbieten.

Der Hund schüttelt die Flasche,

die Würfel fallen heraus.

Wir freuen uns ganz doll,

geben dem Hund eine Belohnung.

:)

Die Kinder lösen die vorgegebene Aufgabe

 

 

Schaut gerne mal in meinem kleinen Shop vorbei.

Links oben auf die drei Striche klicken :)

Dort findet ihr Material für die Arbeit mit Schulhunden und Therapiehunden.

 

 

 

                            Praxisbuch Hupäsch

 

 

Produkt-Information
Praxisbuch Hupäsch: Ideen und Übungen zur Hundegestützten Pädagogik in der Schule
- Broschiert (März 2011) von Patricia Führing, Lydia Agsten und Martina Windscheif von Books on Demand

 

EUR 29,90

 

 

 

 


                Zur Förderung der Feinmotorik

Beutelchen mit verschiedenen Verschlüssen

Jedes Set ist nur einmal vorhanden.

Alle Beutelchen haben natürlich einen abwaschbaren Innenstoff.

Ein Set kostet 60 Euro plus Porto.




 

 Lesememory

 


25 Bilder können 25 Texten zugeordnet werden.

Eine Anleitung mit mehreren Spiel- bzw. Arbeitsvorschlägen gibt es dazu, natürlich darf der Hund auch mitspielen.

Eine Kollegin hat das Probememory in einer 2. Grundschulklasse mit ihren SchülerInnen getestet. Sie waren begeistert!

Sie sind zu dem Ergebnis gekommen:

 

LESEN MACHT SPAß!

 

Genau hinschauen, Bild beschreiben, Texte erlesen.

Mehr Infos links im Shop Luma

 

Hier eine kleine Kostprobe:







 

Kugelkärtchen


Kugelkärtchen für den Hundeeinsatz in der Schule.
3x2 verschiedenfarbige (rot, gelb, grün) einlaminierte Kärtchen (54x86 mm) versehen mit den dazu passenden farbigen Bändern und jeweils einer Holzkugel ( 30mm)aus unbehandelter Buche.
Die Kärtchen können immer wieder neu beschrieben werden.
Eine Idee: Die Kärtchen in einen kleinen Karton legen, die Bänder mit der Kugel hängen über den Rand nach außen. Der Hund zieht an einer Kugel und gibt das Kärtchen dem Kind. Rotes Kärtchen - schwierige Aufgabe, gelbes Kärtchen - mittelschwere Aufgabe, grünes Kärtchen - leichte Aufgabe.
In der Beschreibung des "Spiels" gibt es noch mehr Ideen für den Einsatz der Kärtchen.
Das ganze kommt in einer hübschen Tüte für 9 Euro plus Porto zu euch nach Hause.

 

 

 

 

 

 

Lernwelthund

Eine neue Internetseite ist online!

 

 LernWelt Hund

  • für Menschen, die professionell Menschen mit Hund begleiten und beraten
  • bietet Informationen, Anregungen und Hilfestellungen rund um das Thema Mensch & Hund
  • soll Spaß und Lust machen, sich vertiefend mit der LernWelt Hund auseinanderzusetzen

 

www.lernwelt-hund.de

 

 

 

Mick und Muck

Ständig auf der Suche nach Materialien und  Literatur, bin ich auf die Firma Pagna aufmerksam geworden. Dort fand ich die Serie MICK und MUCK.

Mick und Muck sind 2 Welpen (diese Hunde gibt es wirklich, sie gehören der Inhaberin der Firma), die in ihrer neuen Familie jede Menge Abenteuer erleben.

Die Bücher sind witzig geschrieben  und total nett illustriert. Passend zum ersten Buch gibt es Spiele wie Memory, „schwarze Tatze“ und ein Domino. Die Bilder auf den Spielkarten sind Ausschnitte aus den Bildern im Buch. Meine Schüler erkennen beim Spielen die Bilder und erzählen häufig die dazugehörige Textstelle.

Ganz besonders genial sind die Stofftiere Mick und Muck. Die beiden haben ein eigenes liebevoll gestaltetes Stoffhaus mit Tür, Fenster und abnehmbarem Dach. Zubehör wie Körbchen, Trink- und Fressnapf, Knochen, Hausschuh und Ball als Spielzeug gehören dazu. Ich bin total verliebt in dieses Haus.

Die Firma Pagna hat der Carl-Sonnenschein-Schule in Iserlohn eine super großzügige Spende zukommen lassen. Neben ganz vielen Ordnen, Mappen, Notizbüchern und…… mit unterschiedlichen Motiven für alle Altersklassen auch eine ganze Kiste voll mit Mick und Muck Artikeln.

Ich bin begeistert und bedanke mich hier noch mal ganz herzlich bei dem Team der Firma.

Hier könnt ihr stöbern:    http://www.mickundmuck.de/

Das Mick und Muck Lied!!!!

Download
Wir sind da! Master.mp3
MP3 Audio Datei 5.4 MB

Schüler der Werkgruppe bauten Trainingsgeräte für Hund und Mensch

Lucy und Elli testen das Trainingsgerät
Lucy und Elli testen das Trainingsgerät

Gegen eine Spende für den Förderverein bauten Schüler unter Anleitung Trainingsgeräte für Hund und Mensch.

Sie sägten, leimten, schraubten und bohrten. Bretter wurden mit Kunstrasen bezogen, so dass ein Rutschen auf den Brettern nicht möglich ist und zusätzlich taktile Reize vermittelt werden.

Jede Kiste hat an den Seiten Schlitze, um Bretter einzuhängen. Diese können zwei Kisten miteinander verbinden oder auch schräg eingehängt werden, so dass Hund oder Kind bequem auf die Kisten gelangen können.

Auch Löcher gibt es in den Kisten, hier können Agilitystangen oder einfach Besenstiele hineingesteckt werden und als Hürden benutzt werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Ein Trainingsgerät nutzen natürlich die Schulhunde der Carl-Sonnenschein-Schule, eins hat die Reise in den Harz gemacht und ein Weiteres steht jetzt in Dortmund.

Der Nachbau ist genehmigt von Intellidog.

Schulhund Flocke aus Dortmund
Schulhund Flocke aus Dortmund
Ein Trainingsgerät geht um die Welt
Ein Trainingsgerät geht um die Welt
Schulhund Peppa in Sachsen-Anhalt / Oschersleben
Schulhund Peppa in Sachsen-Anhalt / Oschersleben
Bördelandschule Hörnhausen
Bördelandschule Hörnhausen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schüler der Hunde AGs sammelten Spenden für das Tierheim

 

Absolut beeindruckt bin ich von unseren Schülern (10-14 Jahre) der Hunde AGs.

Bei Regen und totaler Kälte standen sie an zwei Tagen fast jeweils 2 Stunden vor einem Supermarkt und sammelten Spenden für das Tierheim in Iserlohn. Bewaffnet mit einer Spendendose, Flyern vom Tierheim, Schulhundflyern und einer großen Dose Plätzchen sprachen sie erst zögerlich, dann immer souveräner die Menschen an und baten um Geld- oder Sachspenden. Jedem wurde ein

Plätzchen angeboten, ob nun gespendet wurde oder nicht, verabschiedet wurden die Kunden mit einem fröhlichen: „Schöne Weihnachten!“.

Die Schüler haben wirklich harte Arbeit geleistet. Spenden sammeln hört sich so einfach an. Fremde Menschen ansprechen ist nicht jedermanns Sache, aber alle haben es geschafft! Sie waren so stolz. Zwei Stunden können bei Wind, Regen und Kälte ganz schön lang werden. Zum Glück hatten wir heißen Tee mit und für kurze Aufwärmphasen stand der Schulbulli zur Verfügung.

An dem Schulbulli hingen Fotos von Tieren und Informationen über das Tierheim, die die Schüler im Vorfeld gesammelt haben.

Auch Mitschüler der Schule wurden um Futterspenden für die Tiere gebeten. Mittlerweile haben sich schon große Kartons mit Futter gefüllt. Auch Transportboxen und eine Liegewanne für Hunde sind dabei.

Die Übergabe des Geldes und der Sachspenden ist für Mitte Januar geplant.

 

Nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen:

 

Wir haben 415,58 Euro gesammelt!!!!

 

Der Schulbull gespickt mit Infos
Der Schulbull gespickt mit Infos
Die Sümmeraner waren.....
Die Sümmeraner waren.....
...einfach super!!!
...einfach super!!!

 

 

 

 

 

 

Beißunfällen vorbeugen

 

Diesem Thema haben sich die Hundeexperten der Carl-Sonnenschein-Schule Kai, Kirsten, Melissa und Andreas gewidmet. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin M.Windscheif und der ausgebildeten Schulhündin Lucy sind sie von der Klassenlehrerin Frau Steinwachs der Klasse 9c der Felsenmeerschule in Hemer eingeladen worden.

Durch richtiges Verhalten bei Begegnungen mit fremden, aber auch mit bekannten Hunden können uns viele negative Erfahrungen erspart bleiben. Selbst Beißunfälle könnten zum Teil vermieden werden. Dieses richtige Verhalten muss aber gelehrt und geübt werden.

Frau Windscheif findet dieses Thema so wichtig, dass sie in ihrem hundegstützten Unterricht die Schüler und Schülerinnen ihrer Klasse fit gemacht hat.

Mit Geschichten, Erfahrungsberichten und Rollenspielen vermitteln nun vier SchülerInnen der Klasse ihr Wissen an Schüler anderer Schulformen und üben dort mit den Kindern.

„Stellt euch vor, ihr geht durch die Stadt und seht einen sooo süßen Hund mit großen Kulleraugen. Das Fell sieht ganz weich aus und ihr möchtet den Hund unbedingt streicheln.

Wie macht ihr es richtig?“

„Stellt euch vor, ihr geht durch einen Park und esst einen Apfel. Ein Hund kommt angerannt und möchte genau diesen Apfel. Wie verhaltet ihr euch?“

Diese und andere Fragen werden gestellt, diskutiert, beantwortet und anschließend das richtige Verhalten geübt. Natürlich wird auch Lucy eingesetzt, um die Situationen realitätsnah zu gestalten. Die achtjährige Mischlingshündin hat seit fünf Jahren Schulerfahrung und meistert diese Übungsstunden souverän.

Von den Besuchen an anderen Schulen haben alle etwas, so Windscheif. Meine SchülerInnen lernen natürlich erst mal die Themeninhalte, sie sind an der Planung der Besuchsstunden beteiligt und achten darauf, dass alle benötigten Materialien mit genommen werden. Sie präsentieren sich vor Schülern anderer Förderschulen, aber auch vor Schülern der Regelschulen. Das Selbstbewusstsein steigt und sie werden von Mal zu Mal sicherer.

Die Schüler der Besuchsklassen erleben Unterricht einmal anders. Von Schülern für Schüler und dann auch noch mit Hund! Sie lernen praxisnah mit viel Spaß.

Wissenschaftlich erwiesen ist, dass Menschen in der Anwesenheit eines Hundes motivierter und leichter lernen. Dies zeigte sich dann auch in der Felsenmeerschule, alle, Schüler und Erwachsene, waren mit Feuereifer dabei und lernten mit viel Freude.

 

 

 

 

 

 

Hundeprofis

 

Warum sollen Kinder mit geistiger Behinderung ihr Wissen nicht mal SchülerInnen einer Regelschule vermitteln?

5 SchülerInnen einer Oberstufenklasse aus der Carl-Sonnenschein-Schule (Förderbereich geistige Entwicklung) präsentierten sich in einer 5. Hauptschulklasse an drei Besuchstagen als Hundeprofis.

Kai, Andreas, Kevin, Melissa und Kirsten (alle 14 Jahre alt) haben viel über Hunde gelernt, Unterrichtsmaterial hergestellt, passendes Material ausgewählt und drei Besuchsstunden geplant.

Am ersten Besuchstag haben sie den SchülerInnen der Hauptschule mit Rollenspielen gezeigt, wie man sich fremden Hunden gegenüber richtig verhält. Dieses Verhalten wurde anschließend mit allen SchülerInnen geübt.

Bei einer Stationsarbeit am zweiten Besuchstag konnten die Kinder ihr Wissen über Hunderassen und Hundeberufe erweitern. Jede Station wurde von einem Schüler der Carl-Sonnenschein-Schule betreut.

Ein Quiz am dritten Besuchstag rundete die Reihe ab. Alle SchülerInnen konnten zeigen was sie noch behalten hatten und das war eine ganze Menge.

Lucy war natürlich auch immer dabei und wurde zur Freude der Kinder häufig eingesetzt.

Dieses Projekt ist so gut angekommen, dass wir überlegen es weiterzuführen und noch an andere Schulen zu gehen.